Lehrerentsendeprogramm – In den USA unterrichten

Reihenhäuser in den USA

Die deutschen Lehrkräfte werden wie ihre amerikanischen Kolleginnen bezahlt und wohnen auch “typisch amerikanisch”

Das Kulturaustausch – und Lehrerentsendeprogramm mit den USA bietet deutschen Lehrkräften aller Bundesländer und Schulformen die Chance, für die Dauer von ein bis drei Jahren in den USA zu unterrichten. Außerdem ermöglicht es über einen längeren Zeitraum vollständig in die US-amerikanische Kultur und damit in den Alltag einzutauchen. Ehepartner und Kinder dürfen mit über den Atlantik reisen und in den USA durch Arbeit und Schulbesuch ihre ganz eigenen Erfahrungen sammeln. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass es für Lehrerehepaare eher unwahrscheinlich ist, dass beide in einen Schulbezirk vermittelt werden können. Selbstverständlich würden wir dies versuchen, aber hier kommt es auf die jeweiligen Fächerkombinationen an. Lehrerehepaare,  die Mathe, Chemie, Physik unterrichten können, haben hier eher Chancen als die mit anderen Fächern.
Die deutschen Lehrkräfte unterrichten in den USA ihre jeweiligen Fächer in englischer Sprache, es können aber auch Lehrkräfte mit einem Nachweis für Deutsch als Fremdsprache vermittelt werden.

Dickenson_High4

Seit 1986 bis einschließlich Sommer 2018 sind 1.189 deutsche Lehrkräfte aus allen 16 Bundesländern (davon der Anteil Berliner Lehrer an zweiter Stelle mit 17,1%) in die Bundesstaaten Texas, Minnesota, Missouri, North Carolina, South Carolina, Georgia, Kalifornien, Virginia, Nebraska, New Mexico,  Utah und Washington State vermittelt worden.

In welche Bundesstaaten vermittelt werden kann, richtet sich ausschließlich nach dem Bedarf. Dieser wird jedoch meist erst in den Monaten Januar bis April gemeldet. Die Vermittlung in einen “Wunschstaat” ist nicht möglich.

Bewerbungen und Informationen für das Schuljahr 2019/2020