Stipendiaten des City of Berlin Scholarship

Derzeitige Stipendiat*innen

 

Ryan E. Bonitz

 

Ryans Vater musste aufgrund seiner Erkrankung, die er sich als Spätfolge seines Einsatzes am 11. September 2001 zuzog, frühzeitig pensioniert werden. 2014 wurde Ryan für ein Studium im Berich Gesundheit an der Quinnipiac University in Connecticut zugelassen. Sie ist eine ausgezeichnete Studentin und engagiert sich für ein wichtiges Bauprojekt in Nicaragua. Zusätzlich arbeitet sie seit vielen Jahren freiwillig für die Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF).

Kimberly Davis

Davis, KimberlyKimberlys Vater war Rettungssanitäter bei der New Yorker Feuerwehr. Am 11. September 2001 wurde er von Trümmern der einstürzenden Gebäude verschüttet. Als Folgen aus dem Einsatz einwickelten sich bei Kimberlys zahlreiche Erkrankungen.Mittlerweile leben Kimberly und ihre Familie in Florida, wo Kimberly an der hiesigen Universität in Gainsville studiert. 2018 will sie dort ihren Abschluss machen.

Juliane L. Forsyth

 

Forsyth, JulianeIhr Vater, der über 15 Jahre lang bei der Feuerwehreinheit “Engine 268” diente, wurde 2002 wegen schweren Asthmas und andauernder Herzrhythmusstörungen aus dem aktiven Feuerwehrdienst entlassen. Chelsea nutzt das Stipendium, um ihr Studium des Gesundheitswesens, am Ithaca College, New York, finanzieren zu können. Dort studiert sie bereits seit ihrem Abgang von der Islip High School 2007 im Rahmen eines für ihre Ausbildung sehr wichtigen, aber teuren „Undergraduate“ Studiums.

Sean Gillam

Gillam, SeanSeans Vater hatte bereits eine 24-Stunden-Schicht hinter sich, als die Türme des World Trade Center angegriffen wurden. Vor Ort arbeitete und half er für die nächten drei Tage. Die Belastung und die Arbeit in Staub und Schutt führten bei Seans Vater zu erheblichen Gesundheitsproblemen, aufgrund derer er frühpensioniert werden musste.Sean studiert Maschinenbau an der University of New Hamphire. 2022 will er dort mit seinem Master den Abschluss machen. In seiner Freizeit arbeitet Sean als Rettungsschwimmer auf Long Island.

Kenny Haskell

kenny haskell 002Zwei von Kennys Onkel kamen am 11. September 2001 ums Leben. Sein Vater, der ebenfalls als Feuerwehrmann vor Ort tätig war, leidet seit dem an gesundheitlichen Spätfolgen seiner Arbeit. 2016 musste Kennys Vater frühpensioniert werden.Kenny studiert an der University of Delaware Neurowissenschaften und möchte nach seinem Abschluss Arzt werden.

Kirsten Kaiser

Kaiser, Kirsten
Am 11. September 2001 arbeitet Kirstens Vater am World Trade Center. Die meisten seiner Kollegen kamen bei dieser Arbeit ums Leben. 2003 musste Kirstens Vater aufgrund gesundheitlicher und psychologischer Spätfolgen in den Vorruhestand gehen.Kirsten studiert Theater am Wagner College in Staten Island. Zum 15. Jahrestag der Anschläge sang sie bei der offiziellen Gedenkfeier am Ground Zero.

Christian Montalvo

Montalvo, Christian
Nach dem 11. September half Christians Vater bei den Auffräumarbeiten am Ground Zero. Als Folge entwickelte er erhebliche Gesundheitsschäden. Im Alter von 29 Jahren musste Christians Vater in den Vorruhestand gehen.Christia hat im Frühjahr 2017 seinen Bachelor an der State University of New York at New Paltz gemacht. Zur Zeit macht er seinen Master in BWL und will 2018 sein Studium beenden.

Gabrielle A. McGovern

Gabrielle McGovernGabrielles Vater sollte am Morgen des 11. September 2001 arbeiten, tauschte aber die Schichten mit einem seiner Kollegen. Während des Einsatzes starben zahlreiche Feuerwehrmänner seiner Einheit. Noch am selben Tag begann Gabrielles Vater bei Rettungsmaßnahmen zu helfen. Aufgrund gesundheitlicher Spätfolgen, musste Gabrielles Vater seinen Job als Feuerwehrmann aufgeben. Gabrielles Stipendium wurde großzügiger Weise von der Stiftung Luftbrückendank übernommen. Im Herbst 2016 hat Gabrielle ihr Studium am Trinity College in Hartford, Connecticut begonnen.

Marissa A. Olsen

Foto Marissa Olsen
Marissas Vater und seine Kollegen erlebten wenige Meter entfernt, wie das erste Flugzeug ins World Trade Center einschlug. Die Einheit von Marissas Vater war eine der ersten, die vor Ort mit Evakuierungs- und Rettungsmaßnahmen begannen und verletzte Personen aus dem ersten Turm retteten. Beim Einsturz des Turmes wurde er verschüttet, konnte sich aber nach einigen Minuten retten. Im Herbst 2016 hat Marissa ihr zweites Studienjahr in den Fächern Psychologie und Kriminalwissenschaften am Elmira College begonnen.

Allison G. Schillinger

SchillingerAllisons Vater war als Lt. der New Yorker Feuerwehr aktiv an den Rettungs– und Bergungsarbeiten am Ground Zero beteiligt. Als es keine Hoffnung mehr gab, noch Lebende zu bergen, wechselte er als Betreuer der Hinterbliebenen in das Hauptquartier der Feuerwehr und koordinierte dort die Beerdigung seiner Kollegen, die ums Leben gekommen waren. Seit 2011 ist er aufgrund der Spätfolgen des Einsatzes arbeitsunfähig. Das Stipendium unterstützt Allison bei Ihrem Studium der sozialen Medienkommunikation an der University of North Florida.

Mackenzie S. Schnaufer

MSchnauferMackenzies Vater war New Yorker Feuerwehrmann, der aufgrund seines Einsatzes am 11. September und der folgenden Tage schwere gesundheitliche Schäden davontrug. Er wurde 2013 frühpensioniert. Mackenzie beendete im Juni 2016 die High School. Das Stipendium unterstützt ihr Studium an der Syracuse University in New York.

Fiona E. Ward

Ward, Fiona2Fiona möchte das Stipendium dazu nutzen, ihr Studium an der New York University Steinhardt mit zu finanzieren. Ihr Berufswunsch ist es, Lehrerin für Spanisch und Englisch zu werden. Dafür absolvierte sie derzeit ein Praktikum in Madrid, Spanien. Fionas Vater war am 11. September 2001 mit seiner Einheit 45 im Einsatz. Aufgrund der dabei erlittenen Langzeitschäden wurde er arbeitsunfähig.

Madison Wright

Wright, Madison
Madison studiert Journalismus an der Hofstra University. Dort arbeitet sie außerdem als Reporterin und Produzentin beim Uni-Radio. Sie plant ihren Abschluss im Frühjahr 2019 zu machen.Madisons Vater war am 11. September und in den nachfolgenden Monaten am Ground Zero tätig. Als Folge entwickelten sich erhebliche Gesundheitsprobleme, die es ihm unmöglich machten, weiterhin bei der New Yorker Feuerwehr zu arbeiten.

Ehemalige Stipendiat*innen

Jaime F. Berghorn

 

Jamies Vater, war Lt. und arbeitete in der Einheit Ladder 162 des NYC Fire Department. Durch seinen Einsatz am World Trade Center am 11. September 2001 und in den folgenden Tagen erlitt er schwere gesundheitliche Schädigungen. Nach über 20-jähriger Dienstzeit wurde er Ende 2007 dauerhaft dienstunfähig und frühzeitig pensioniert. Aufgrund ihrer herausragenden schulischen Leistungen wurde Jaime in die National Honor Society und die Spanish Honor Society aufgenommen. Sie studierte an der Villanova University Internationale Beziehungen und Politik. Ein anschließendes Studium der Rechtswissenschaft soll sie ihrem Traum näherbringen, Rechtanwältin zu werden.

Justine E. Brancato

Justines Vater war bereits 18 Jahre als Feuerwehrmann im Zug 242 in Brooklyn tätig, als er im Dezember 2001 aus gesundheitlichen Gründen ausschied. Schon als Kind träumte seine Tochter davon, Lehrerin zu werden. Sie arbeitete im Rahmen des Hunterdon Outreach Program mit geistig und körperlich behinderten Kindern. Dies beeindruckte sie so sehr, dass sie am College of New York Sonderpädagogik studierte.

Thomas J. Carroll

Thomas ist der Sohn eines Feuerwehrmannes, der am 11.September 2001 im Einsatz verletzt wurde und auch bei der Bergung der Toten des Flugzeugabsturzes des American Airlines Fluges #457 vom 12.November 2001 mitwirkte. Ende 2005 musste Thomas‘ Vater aus gesundheitlichen Gründen den Dienst bei der New Yorker Feuerwehr quittieren. Inzwischen wurde er frühpensioniert. Thomas begann sein Studium im September 2006 an der Loyola University in Chicago, IL, und wechselte Anfang 2008 auf die Fordham University, NY, um näher bei seiner Familie sein zu können. Im Sommer 2010 konnte TJ dank des CBS Stipendiums sein B.A. Studium an der Fordham University beenden.

 

Chelsea M. Coyle

Chelseas Vater, der über 15 Jahre lang bei der Feuerwehreinheit “Engine 268” diente, wurde 2002 wegen schweren Asthmas und andauernder Herzrhythmusstörungen aus dem aktiven Feuerwehrdienst entlassen. Chelsea nutzte das Stipendium, um ihr Studium im Gesundheitswesens, am Ithaca College, New York, finanzieren zu können.

 

Pamela G. Curtin

Ihr Vater erlitt als Feuerwehrmann infolge seines Einsatzes in New York am 11. September 2001 schwere Beschädigungen der Atemwege und der Lunge. Er wurde schließlich als arbeitsunfähig eingestuft. Im Juni 2009 absolvierte Pamela erfolgreich die Preston High School. Von August 2009 bis Mai 2013 unterstützte das CBS ihr Studium der angewandten Sport- und Ernährungswissenschaften am Manhattan College, New York.

 

John F. Dermody

Sein Vater musste Ende 2005 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Dienst bei der New Yorker Feuerwehr ausscheiden. Eine anteilige Pension durch die New Yorker Feuerwehr wurde ihm inzwischen zugesprochen. Ab Herbst 2005 besuchte John das S.U.N.Y. Ulster County Community College in Stone Ridge, NY – eine private Schule, die ihm 2008 neben seinem High School Diplom auch einen AA-Abschluss (Associate Degree of Arts) ermöglichte. Von Herbst 2008 bis Mai 2011 war er an der University of California at San Diego immatrikuliert. John und seine Eltern waren im September 2005 anlässlich des 5. Jahrestages der Anschläge vom 11. September 2001 zu Gast bei der Checkpoint Charlie Stiftung und der Berliner Feuerwehr in Berlin.

Samantha J. DiTucci

DiTucci

Aufgrund gesundheitlicher Schäden und Behinderungen, die ihr Vater durch seinen Einsatz nach den Terroranschlägen des 11. Septembers davontrug, wurde er im Januar 2011 frühpensioniert.
Im Mai 2011 absolvierte Samantha ihren Bachelor in Business Administration an der Loyola University Maryland, und studierte ab Herbst 2011 im Masterstudiengang Business Administration in Marketing an der Zarb School of Business der Hofstra University.

 

Nicole Forte

Ihr Vater musste 2006 aufgrund seiner schlechten Gesundheit nach 21 Jahren den Dienst quittieren. Er war am 11. September 2001 wegen einer Knieverletzung krankgeschrieben, was ihm wahrscheinlich das Leben rettete – seine Einheit (Engine 205, Ladder 118) war die erste vor Ort. Elf seiner Kameraden starben an jenem Tag. Heute kämpft Nicoles Vater mit Lungeninsuffizienz. Von September 2008 bis Mai 2012 studierte Nicole an der New Paltz State University of New York.

Diana T. Greene

 

Obwohl ihr Vater am Tag der Anschläge selbst nur leichte Verletzungen davontrug, ist er später durch Folgeerkrankungen arbeitsunfähig geworden. Neben ihrer ehrenamtlichen Arbeit am Lutheran Medical Center in Brooklyn liebt Diana das Tanzen. Seit vierzehn Jahren nimmt sie Tanzunterricht und hat mittlerweile einige Gold- und Silbermedaillen vorzuweisen. Von September 2007 bis Mai 2011 absolvierte Diana mit Hilfe des CBS ihr Studium am St. Francis College in Brooklyn Heights.

Anthony W. Leonick

 

Anthony W. Leonick war als aktiver Feuerwehrmann am 11. September 2001 im Einsatz. Seine Familie wusste lange Zeit nicht, ob er den verletzen Menschen half oder selbst zu den Opfern zählte. Am 28. Januar 2009 bewilligte das Board of Trustees Herrn Leonick eine Invalidenrente („3I4’s „Line of Duty“). Seit Herbst 2012 besucht Anthony das Dowling College in Oakdale, NY, und studiert Kunst und Wissenschaften. Er spielt Fußball am College und unterstützt seine Teammitglieder, die aus anderen Ländern kommen, bei der Eingewöhnung in die Amerikanische Kultur. Denn er selbst war 2002 mit seiner Familie auf Einladung der „Feuerwehrbrücke“ in Deutschland zu Gast.

Maureen L. McCluskey

 

Beide Eltern leiden an körperlichen Beeinträchtigungen, die ihnen das Arbeiten unmöglich machen. Maureen hat zunächst mit Hilfe des CBS am Franklin & Marshall College in Lancaster, Pennsylvania, Medizin studiert. Im Mai 2011 beendete Maureen ihren B. A. als Mitglied der “Honor’s List”. Im Herbst 2011 nahm sie den Medizin-Masterstudiengang an der University of Notre Dame, in Notre Dame, Indiana, auf. Sie gehörte hier zu den nur 180 Studienanfängern, die die Universität aus den über 7.000 Bewerbern für 2011 zuließ. Auch dabei wurde sie mit einem CBS-Stipendium unterstützt.

 

Joseph P. McGovern

 

Sein Vater ist seit seinem Einsatz am 11. September 2001 arbeitsunfähig und verfügt nur noch über eine stark eingeschränkte Lungenkapazität. Joseph studierte an der University of Delaware und beendete im Sommer 2008 sein Studium mit einem Doppelabschluss in Buchhaltung und Finanzmanagement. Heute ist Joseph P. McGovern als Finanzanalyst bei RBC Capital Markets, einem großen New Yorker Finanzdienstleister im Herzen Manhattans , tätig.

Christina P. Murray

 

Am Morgen des 11. September 2001 trat ihr Vater seinen Dienst verspätet an. Dies sollte ihm das Leben retten, während elf Feuerwehrleute seiner Einheit unter den WTC Towers begraben wurden. Die folgenden Monate verbrachte er unaufhörlich am Ground Zero mit der Suche nach Überlebenden und der Trümmerbeseitigung. Seit 2007 ist Christinas Vater dienstunfähig und frühpensioniert. Von September 2008 bis Mai 2012 studierte Christina an der Adelphi University in Garden City, NY, um Logopädin an einer Grundschule zu werden.

Samantha N. Mussorfiti

Samanthas Vater arbeitete als Feuerwehrmann in der Einheit für Gefahrgut (Hazardous Materials 1) als Teil der 288. Mannschaft in Maspeth/Queens. Kurz vor dem 11. September 2001 brach er sich den Knöchel. Doch als er die Nachrichten an diesem Tag zu Hause im Fernsehen sah, nahm er Kontakt zu seinen Kameraden auf und fuhr mit ihnen zum World Trade Center. Er schied 2010 aufgrund von gesundheitlichen Problemen aus dem Dienst aus. An der Massapequa High School hat Samantha mit einem GPA von 4,745 die Auszeichnung Principal’s Honor Roll erhalten und absolvierte anschließend ein Medizinstudium an der State University of New York – Geneseo.

Matthew R. Parker

 

Matthews Vater war Feuerwehrmann in Brooklyn, bevor er aufgrund seiner Erkrankungen aus dem Einsatz am 11. September für arbeitsunfähig erklärt wurde. Er war wie viele seiner Kollegen auch noch Wochen nach den Anschlägen im Bergungs– und Rettungseinsatz tätig. Matthew studierte am Nassau Community College Musik und möchte gern Lehrer werden. Im Sommer 2016 nahm Matthew das Angebot der Stiftung wahr und verbrachte fünf Wochen in einer Berliner Gastfamilie. Er besuchte vormittags eine Sprachschule, um deutsch zu lernen und an den Nachmittagen absolvierte er ein Praktikum an der Universität der Künste.

Courtney M. Phillips

courtney

Courtneys Vater war als aktiver Feuerwehrmann am 11. September im Einsatz und hat über 500 Stunden am World Trade Center gearbeitet. Nach über 26-jähriger Dienstzeit ging er 2003 in Pension. Wenig später wurde ihm eine Invalidenrente aufgrund seiner sich im Dienst zugezogenen Asthma-Erkrankung zugesprochen. Courtney studierte von August 2009 bis Juni 2013 am Dominican College in Orangeburg, NY und beendete dieses mit einem BA in Kommunikation und Geschichte .

Joseph A. Pisicolo

Joseph Pisicolo Picture

 

Josephs Vater wurde aufgrund schwerwiegender gesundheitlicher Schäden, die er sich bei seinem Einsatz am 11. September 2001 zugezogen hatte, im Herbst 2012 frühpensioniert. Joseph hat im Mai 2011 die Monsignor Farrell High School als fünftbester Schüler von insgesamt 262 Abgängern mit dem High School Diplom abgeschlossen. Von 2012 bis 2015 studierte er an der renommierten Cornell University und belegte an der School of Industrial and Labor Relations unter anderem Vorbereitungskurse für ein Jurastudium.

Louis J. Pisicolo

Als Folge des Einsatzes vom 11. September 2001 wurden bei Louis‘ Vater diverse schwere gesundheitliche Schäden diagnostiziert. Im Herbst 2012 musste er deshalb frühpensioniert werden. Louis studiert derzeit am College of Staten Island Computerwissenschaften.

Marie R. Schiumo

 

Maries Vater war Techniker für Notfallmedizin, der sowohl am 11. September am World Trade Center als auch an den Tagen danach im Einsatz war. Aufgrund seines Einsatzes erkrankte er später an Krebs, woran er im Jahr 2012 verstarb. Marie studiert an der Susquehanna University (SU) Grafik Design im Hauptfach und Internationale Diplomatie und Fotografie in den Nebenfächern. Außerdem lernt sie Deutsch an der SU.

 

Brigitte A. Sykes

Brigittes Vater war in den Tagen nach den Anschlägen bei den Rettungs– und Bergungsarbeiten tätig. Bereits 2002 wurde er als arbeitsunfähig anerkannt. Brigitte beendete im Herbst 2015 ihr Bachelor-Studium an der Binghamton University im Bereich Political Science. Unmittelbar danach began sie ein Studium an der Brooklyn Law School. Brigitte absolvierte im Januar 2016 ein drei-wöchiges Praktikum in Berlin, wohnte in einer Gastfamilie und besuchte einen Deutsch-Intensivkurs.

Emma E. Sykes

Emmas Vater wurde bereits 2002 aufgrund der Spätfolgen seines Einsatzes am 11. September als arbeitsunfähig anerkannt. Emma hat einen Bachelor Abschluss der SUNY Geneseo in Geographie und began im Herbst 2015 ihr Masterstudium im Bereich Umweltschutz und Environmental and Ressourcenmanagement an der Binghamton University. Im Sommer 2016 nahm Emma das Angebot der Stiftung wahr und verbrachte fünf Wochen in einer Berliner Gastfamilie. Sie besuchte vormittags eine Sprachschule, um deutsch zu lernen. An den Nachmittagen absolvierte sie ein Praktikum im Abgeordnetenhaus von Berlin.