Welcome Home Programm

Programm für US-amerikanische Veteranen, welche zwischen 1945 und 1994 in Berlin für Freiheit und Sicherheit gesorgt haben.

Welcome Home 2015

Die 2015 Delegation besucht ihre ehemalige Kaserne in Berlin-Lichterfelde

Die WELCOME HOME TO BERLIN TOUR wurde 2008, im Rahmen des 60. Jahrestags der Luftbrücke und zur Würdigung des in West-Berlin stationierten Personals des U.S. Militärs, initiiert. In enger Zusammenarbeit mit unserem amerikanischen Partner, der Berlin U.S. Military Veterans‘ Association (BUSMVA), bringt die Checkpoint Charlie Stiftung ehemalige Militärangehörige, die in den Jahren zwischen 1945 und 1994 in Berlin ihren Dienst zum Schutz der Westberliner Bevölkerung getan haben, nach Berlin zurück. Das Programm soll zeigen, wie sehr sich Berlin seit ihrem Aufenthalt verändert hat, wie Wirtschaftswachstum, Kreativität und kosmopolitischer Charme die Stadt seit dem Fall der Mauer  vorangebracht haben.

 

IMG_20170929_113610

Besuche bei politischen Institution gehören zum Welcome-Home-Programm. 2017 besuchte die Gruppe den Plenarsaal des Berliner Abgeordnetenhauses.

Während des einwöchigen Aufenthaltes werden historische Stätten und Orte besucht, die für unsere Gäste während ihrer Dienstzeit in Berlin eine besondere Rolle gespielt haben; wie der Checkpoint Charlie, das Deutsch-Russische Museum, der Flughafen Tempelhof und die ehemaligen U.S. Kasernen in Zehlendorf. Des Weiteren sind die Botschaft der Vereinigten Staaten, das Berliner Abgeordnetenhaus und die Julius-Leber-Kaserne der Bundeswehr wesentliche Bestandteile der Tour und erlauben den amerikanischen Teilnehmern die derzeitigen Entscheidungsträger, wie den US-Botschafter, den Präsidenten des Abgeordnetenhauses sowie verschiedene Offiziere der Bundeswehr kennen zu lernen. Die Teilnehmer besuchen weiterführende Schulen und kommen dort mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch, mit denen Sie über ihre Erfahrungen während ihres Aufenthaltes in Berlin sprechen. Bis einschließlich 2018 haben 118 Veteranen am Programm teilgenommen.

Gruppenfoto Besuch im Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam

Bereits mehrfach war die Bundeswehr im Rahmen des Programms Gastgeber. Hier das Einsatzführungskommando in Potsdam. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft, die Einführung in die Arbeit des EFK sowie für die Bereitstellung des Fotos mit den amerikanischen Gästen des Jahres 2017.

Das Programm wird von der Stiftung Luftbrückendank und dem Freundeskreis der Bundeswehr e.V. unterstützt.

Die jeweiligen ProgrammteilnehmerInnen werden durch unseren Partner BUSMVA ausgewählt. Eine Mitgliedschaft in der BUSMVA ist nicht Voraussetzung für eine Teilnahme am Programm.